BLUES #16 AVEC 88 ∽ “Um die Ecke” ∽ ⓒ Bruno Leicht 2012

This little 16-bar blues is dedicated to all French nighthawks who love a piano (88 black & white keys, got it?).

It starts with the purely accidental quotation of the first two bars of Guy Wood’s & Robert Mellin’s “My One And Only Love” from 1952, as sung here by the one and only Sting:

The other 10 bars of the triplets-cluttered theme plus the last chord on the slightly antedated count of four are by yours truly, the one and only Brew. Four bars minus this last count are collectively improvised.

My students & I played “BLUES #16 AVEC 88” at the ‘Summer Festival of the Open Jazz House School’ on July 1, 2012; the little clip was done by the …now, that’s private… of one of my trumpet students.

The name of the band is “Um die Ecke”, like in our German proverb “to think around…/ to bring somebody around the corner” which is… unfortunately untranslatable.

I gave it a shot anyway.

By the redundant way: It’s of course “…SANS 88” when played without a piano.

P.S. — Kudos to my very talented students: “You did a great job, and I hope you learned as much from me as I did from you in the last trimester.”

Auf Deutsch:

Dieser kleine 16-taktige Blues ist allen französischen Nachteulen gewidmet, die gerne Klaviermusik hören (88 schwarze & weiße Tasten, Ihr versteht?).

Das Stück beginnt mit einem rein zufälligen Zitat, nämlich den ersten beiden Takten von Guy Woods & Robert Mellins “My One And Only Love” aus dem Jahre 1952, hier in unnachahmlicher Weise gesungen vom einzigartigen Sting (lausche oben).

Die restlichen 10 Takte des mit Triolen gespickten Themas und der letzte, leicht vorgezogene 4. Schlag stammen von Euerem, dem einzigartigen Brew. Vier Takte, abgesehen vom letzten Schlag, werden kollektiv improvisiert.

Meine Schüler & ich spielten “BLUES #16 AVEC 88” am 1. Juli 2012 beim Sommerfestival der Offenen Jazzhaus Schule; das Filmchen wurde von …nun ja, das ist privat… einer meiner Trompetenschüler gedreht.

Die Gruppe heißt “Um die Ecke”, genauso wie im deutschen Sprichwort “um die Ecke denken/ jemanden um die Ecke bringen”, was leider nicht ins Englische übertragen werden kann.

Nun, ich hab’s dennoch versucht (siehe oben).

Überflüssig zu sagen: Das Stück heißt natürlich “…SANS 88”, wenn kein Klavier mitspielt.

P.S. — Hut ab vor meinen äußerst begabten Schülern: “Ihr habt Großartiges geleistet und im letzten Trimester hoffentlich genauso viel von mir gelernt wie ich von Euch.”

This entry was posted in Jazz Stories & Tales, Invented Truths & Actual Happenings. Bookmark the permalink.