Bruno Leicht presents: BREW LITE’s BLACK HAWKS — ‘Live’ @ Litho, October 21, 2011

Liebe Freunde, liebe Kollegen —

“Friday Night”, “Friday The 13th”, da klingelt’s im Ohr eines jeden wahren Jazzfans. We remember Miles & Monk at the Black Hawk (San Francisco).

Ach, auch Bird hat da gespielt, und Chet, und wer nicht noch alles. — Und nun wir, äh, nicht im “Black Hawk”, sondern wie immer im Litho, der jetzt komplett rauchfreien Kneipe im Kölner Süden.

BREW LITE’s BLACK HAWKS versuchen, die “alten Zeiten”, oder besser: den “Geist der alten Zeit” in die Gegenwart zu holen, ohne allerdings irgend jemanden zu imitieren oder einfach nur berühmte Stücke nachzuspielen.

Im Gegenteil! Nachdem ich es satt hatte, immer wieder das so eng mit Miles Davis und dessen Harmon-gedämpfter Trompete verknüpfte Autumn Leaves zu spielen, schrieb ich einfach ein neues Stück über die Form und das Akkordschema und nannte den neuen Hit When Summer Leaves; so widerfuhr es auch dem auf zig Sessions totgenudelten Solar, was jetzt einfach Miles heißt.

Manchmal braucht es eben nur ein einziges Wort, um eine ganze Welt auszudrücken.

Monk’s Friday The 13th, die Hymne der Abergläubigen, sozusagen ein “Dance Of The Superstitious”, wird natürlich auch in neuer Frische erklingen.

Dieses, und vieles andere Alte und Neue aus meiner Feder wird teilweise zum allerersten Mal im “Litho” zu hören sein.

Und deshalb heißt es wieder: Komment zuhauf!

Swingendst, but not too Monkishly,

Euer,
Bruno

This entry was posted in Jazz Stories & Tales, Invented Truths & Actual Happenings. Bookmark the permalink.