DER BETRACHTER DES AUGES/ THE BEHOLDER OF THE EYE — EINE KOLLEKTIVE 12-TON MEDITATION/ A COLLECTIVE 12-TONE MEDITATION — 12/16/2012

DieBetrachterinDesAugesBetrachtet ihr Auge, und Ihr wisst, wie das Stück funktioniert:

Es besteht aus zwei miteinander in der Form eines Auges verwobenen 12-Ton Reihen; nach dem Beginn im Unisono strebt eine Reihe aufwärts, dann wieder abwärts, sie bildet also das Oberlid; die andere Skala, das Unterlid, wird gespiegelt und zuerst abwärts, dann wieder nach oben geführt.

Die Wimpern sollten – wenn instrumentaltechnisch möglich – durch kurze Glissandi nach oben, bzw. nach unten schattiert, gezogen, gestrichelt, oder besser: Wie Wimperntusche aufgetragen werden.

Der Augapfel, punktiert von Klavier, Bass und Schlagzeug, erscheint nach dem 6. Ton der beiden Reihen, und zwar genau dort, wo sie am weitesten voneinander entfernt sind; mit dem Augapfel erklingt der Grundton aller Grundtöne, ein unergründliches tiefes C.

Das Thema, also das Auge, öffnet sich zu einer kollektiven Improvisation über und mit dem C, wobei möglichst die Töne der beiden Reihen in ihrer Reihenfolge verwendet werden sollen; diese Vorgabe kann allerdings individuell auch verworfen werden.

Das Auge schließt sich wieder mit einem schrillen Cluster-Akkord, der durch das chromatische Verrücken des Augapfels vom C zum Des erst die nötige Schärfe erhält.

Das Auge schließt sich, da der betrachtende Mensch so viel Schönheit ja kaum ertragen kann, gell?

530Schaut also der Kleinen großes Auge und seid glücklich!

Der Betrachter des Auges

“Um die Ecke” im Kölner Stadtgarten, am 16. Dezember 2012, so gegen 21 Uhr. — Vielen Dank, liebe Schüler, das habt ihr gut gemacht!529

P.S. — Inspiriert wurde der Titel des Stückes durch den Freudschen Wort-Verdreher eines Spackos, der in einer längst dahingeschiedenen RTL-Tumult-Talkshow (Oliver Geissen) zu Gast war.

12775

About these ads
This entry was posted in 12-Töner, Arnold Schönberg, Etymology, Free Style, Frei Improvisierter Jazz, Jazz Stories & Tales, Invented Truths & Actual Happenings, Neue Musik, New Music and tagged , , . Bookmark the permalink.